Augen auf beim Mando-Kauf

Sehr löblich, was das Mandolin Café da zusammengestellt hat – einen Ratgeber zum Kauf von alten Mandolinen, die weniger als 1000 Dollar kosten sollen. Tipps aus der Praxis geben Musiker wie David Grisman, Mike Marshall und Rich DelGrosso, Instrumentenbauer Lynn Dudenbostel und Kenner des Fachs wie Bill Graham, Dan Beimborn, Stan Werbin (von Elderly Instruments) und Ted Eschliman von der Jazzfraktion. Zudem gibt Roger Siminoff Hinweise, auf was man beim Kauf eines Gebrauchtwage … äh einer alten Mandoline achten sollte. Nun dürften hierzulande Vintage-Mandos recht selten auftauchen, aber für die Jagd im Internet via Ebay oder über andere Kanäle können diese Hinweise auf keinen Fall schaden. Hier gibt es das gesamte Wissen.

Schlimm oder doch nicht so?
(Foto: Roger Siminoff)

About these ads

Ein Gedanke zu „Augen auf beim Mando-Kauf

  1. Die Frage ist doch: Willste sammeln oder willste spielen…

    Und wenn du spielen willst: Welche Mucke…

    Wenn man spielen will und nicht unbedingt Wert auf “vintage” legt, ist ein gutes / brauchbares / nutzbares / klingendes Instrument für unter 1000 $ durchaus möglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s