Wir schreiben Tag 365

Heute, vor genau einem Jahr, ist ein neues Blog entstanden, auf das die Welt gewartet hatte: das Bluegrass-Mandolinen-Weblog „Doppelstopp“! Nur zur Erinnerung: Ihr lest es grad. Seit dem 30. August 2006 hat sich einiges getan – die durchgreifendste Änderung war sicher der Wechsel von „blogg.de“ zum neuen Provider „WordPress.com“. Wie feiert man einen solchen Geburtstag? Indem an die schönsten Einträge bzw. Posts der Vergangenheit erinnert wird? Oder an die unverschämtesten Kommentare? Auf jeden Fall mit einem dicken Dankeschön an die treuen Leserinnen und Leser! Auch wenn ich nicht nach Quote bezahlt werde – es macht auf jeden Fall mehr Spaß zu schreiben, wenn man gelesen wird. Die Einschaltzahlen sind dabei alles andere als konstant, wer weiß, woran es liegt. Der Knaller-Monat in einem Jahr Doppelstopp war jedenfalls der Juni dieses Jahres: 553 Besucher klickten 734 Artikel an. Das dürften die Stars in der Blogger-Szene locker pro Tag erreichen. Aber hier, in der Nische, reicht das als Anlass, eine Flasche Schnaps extra zu trinken. Wir dichten zum Geburtstag: „Es liest das Weblog Doppelstopp/bestimmt nicht der gemeine Mob.“

Manchmal habe ich zugegeben auch mit Tricks gearbeitet. Wenn Du zum Beispiel „Süße Sau“ in eine Überschrift nimmst, könnte es sein, dass Du einige Zugriffe mehr bekommst – von Leuten, die damit was anderes als eine schöne Mandoline verbinden. Man sollte so etwas aber nicht übertreiben. Ebenfalls Vorsicht geboten ist bei Wörtern wie „Terror“, „Bombe“, „Taliban“, weil uns dann bald der Innenminister ausspäht. Dabei wissen wir doch alle: „Der Taliban, der Taliban/fasst keine Mandoline an.“ Aber sagt das mal dem Schäubchen.

Nein, Doppelstopp bleibt halbwegs seriös, je nach Tagesform. Der Beitrag hier drunter gibt davon Zeugnis ab. Fast das komplette erste Jahr lässt sich hier weiterhin nachlesen – soll mir mal einer beweisen, dass das nicht alles ernst gemeint war. Außerdem ist ja auch Nutzwertiges dabei. Nun gut. Die Kerzen ausgepustet, sich was gewünscht – aber morgen herrscht hier wieder Alltag. Jetzt nur noch das hier: Wie kommt man bloß darauf, ein solches Stück auf der Mando zu spielen? Jim Richter tut´s.

2 Gedanken zu „Wir schreiben Tag 365

  1. Pingback: Jimi: keine Rente mit 67 « DoppelstoppBluegrassMandoline

  2. Pingback: Der Mandolinenrichter tagt « DoppelstoppBluegrassMandoline

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s