Väter der Klamotten

Unter Bühnenkünstlern grassiert die Verunsicherung: „Was soll ich bloß anziehen?“ Bei Showkapellen ist die Antwort einfach – die werfen sich in ihre rotglitzernden Jacketts, dazu weiße Hose, fertig! Aber wie halten es Bluegrass-Kreise? Zumal Vorbilder wie Bill Monroe und seine Bluegrass Boys oder die Stanley Brothers stets den feinen Zwirn pflegten und Hüte trugen. Das erwartet das Publikum auch hierzulande noch oft: Wer „Western-Musik“ spielt, muss irgendwie nach Amerika aussehen. Den ganzen Klamotten-Wahn hat sich Walter Fuchs mal vorgenommen. In seinen hier kürzlich empfohlenen Country-Informationen findet sich ein Beitrag zu eben diesem Thema. Wie immer blättert Fuchs gewissenhaft die Historie der Country Music auf, erzählt, dass die Musiker ursprünglich gleich vom Feld ans Musizieren gingen und deshalb häufig Arbeitskleidung trugen. Da fällt mir heute Mando-Mann Mike Compton ein, der auf der Bühne immer Blaumann trägt. Er knüpft also optisch bei den Vorvätern an – oder betreibt er etwa nebenher Landwirtschaft? Züchtet Bäume für gutes Mandolinenholz? Wie dem auch sei: Welche Geschmacksverirrungen, Moden und rebellische Outfits über die Jahre kamen und gingen, lässt sich hier fein nachlesen. Vielleicht kommt der ein oder andere nach der Lektüre auf den Geschmack, sich auf seinen Anzug eine Schmetterlingssammlung sticken zu lassen. Der kann dann spielen, was er will – er wird immer der Star in der Band sein.

Ein Gedanke zu „Väter der Klamotten

  1. Ha, hat dieses Blog eines meiner Rätsel gelöst? Hier fügen sich zwei Elemente zusammen und ergeben: Erkenntnis!
    Bluegrass (der eher traditionellen Spielart) hat diese feels like home-Wirkung auf mich, weil die Typen eben oft genug so aussehen, als wohnten sie bei mir um die Ecke! Ich wünschte, ich hätte solche Nachbarn… aber im Ernst: Wann immer ich Musiker dieser Art gesehen habe (leider fast immer nur auf Bildschirmen oder Fotos), war da diese „optische Distanzlosigkeit“. Vieles ist da so schön down to earth, dass der Wohlfühlfaktor nach oben geht – und dort auch bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s