Wenn Bilder fehlen

Manchmal denkt unsereins, auf „Youtube“ alles finden zu können – einfach Name eingeben, und schon spielt uns der gesuchte Künstler schön was vor. Wenn dann mal die Suche erfolglos verläuft, sind wir enttäuscht und überrascht. Doch woher sollen Bilder von Leuten kommen, die sich in den vergangenen Jahren sehr rar gemacht haben? Dass immer irgendwer eine Videokamera dabei hat, war ja noch in den 90ern keineswegs selbstverständlich. Ältere Aufnahmen sind wohl häufig aus Verkaufs-Videos oder DVDs herauskopiert, wo da die Grenze zur Illegalität verläuft – keine Ahnung. Uns Konsumenten könnte es ja auch egal sein. Youtube bleibt ein Fundus, an den andere ähnliche Angebote, die ich kennengelernt habe, nicht ranreichen. Vor allem, was spezielle Interessen angeht, kann man dort Künstler sehen, die wir sonst via TV womöglich nie zu Gesicht bekommen würden. Nicht, dass es entscheidend ist, wie jemand aussieht. Aber für mich wirkt es öfters inspirierend, Leuten beim Musikmachen zuzusehen. Selbst wenn man deren Fähigkeiten nie erlangen wird, springt doch ein Funke über, der uns Normalsterbliche entzündet – auch wenn´s dann nur ein kleines Flämmchen gibt. Macht aber auch Licht.

Auf inspirierende Bilder per Youtube müssen wir zumindest zum jetzigen Zeitpunkt vom Stofflieferer Nr. 3 verzichten: siehe hier drüber.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s