Die Rückkehr der Eichhörnchen-Frage

Wir haben das Thema hier bereits einmal diskutiert, vor rund einem Jahr im alten Doppelstopp-Blog: die Bezeichnung einer F-Mandoline als „getrocknetes Eichhörnchen“. Als ob diese Formulierung nicht schon schlimm genug wäre, las ich in einem Forum eine Variation – dort war im Hinblick auf die F-Mando vom Aussehen eines „überfahrenen Eichhörnchens“ die Rede. So was können nur Menschen schreiben, die Instrumente mit dem Look einer zentrifugierten Kröte spielen. Oder einer vielfach verstrahlten Hyäne. Oder einer mit sich selbst vielfach verknoteten Schlange. Oder einem gehäkselten Irgendwas. Oder … bääh.

3 Gedanken zu „Die Rückkehr der Eichhörnchen-Frage

  1. Hehe, wirklich g’spaßig. „Getrocknetes Eichhörnchen“ … muhahahahahaha … und „überfahrenes Eichhörnchen“, das ist irgendwie noch viel …. pfrrrr, gnihihihi …

    Muss ich gleich meinem Drummer weiterzählen, der eine „Verschneite Gletscherlandschaft im Mondschein“ spielt. Und unserem Gitarristen mit seinem „Im Sprung erstarrten Leoparden“ …

    urban_bushman

  2. Hi, hi… die Jungs und Mädels aus dem Aussensaiter Forum sind schon ein lustiges Völkchen. Aber unter den Zentrifugierten Kröten Foren immernoch das Gemütlichste. Monitorreinigungsrechnung für den morgentlichen Lachanfall inklusive kompletten Inhaltsverlust der Kaffeetasse in die falsche Richtung geht heute noch an dich raus.😉

  3. Pingback: Advent, Advent, das zentrifugierte Hörnchen brennt : slidetone.blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s