Prima Geschenke #1

Viele wollten es tun, eher wenige haben´s tatsächlich gemacht, jedenfalls unter den Mandolinen-Amateuren: Noten lernen und danach spielen. Klar, wer in einem Mando-Orchester mittut, kommt nicht ohne aus. Aber der riesige Rest, der schon Gitarre nach Peter Bursch gelernt hat, fürchtet sich geradezu vor dem kleinen Fliegendriss. Immerhin gibt es Computer-Hilfe, beispielsweise in Form eines kleinen Programms, das mir neulich über den Weg lief: der „Absolute Fretboard Trainer„. Damit kann man lernen, welche Note wo auf dem Griffbrett liegt, bekommt am Bildschirm alles angezeigt mitsamt zugehörigen Tönen und kann auf Karten verfolgen, welche Fortschritte man macht. Den inneren Schweinehund muss man natürlich immer noch besiegen. Die Macher erwähnen meistens nur Gitarre und Bass in ihren Werbetexten, aber das Programm lässt sich auch auf Mandoline einstellen. Eine Testversion ist kostenlos im Web erhältlich, die Vollversion schlägt mit ca. 45 Euro ins Kontor – was durchaus im Weihnachtsbudget liegen dürfte. Doch Vorsicht: nicht dass im Beschenkten plötzlich ein derartiger Ehrgeiz geweckt wird, dass er die gesamten Weihnachtstage übend vorm Rechner verbringt. Dafür übernehme ich keine Verantwortung. Muss jetzt weiterüben: C – plöng! – B – plöng! – Bb – plöng ! …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s