Scott in Scotland

Nun kommt außer Steve Earle noch ein Großer diesen Winter nach Europa: Darrell Scott. Termine für Deutschland sind mal wieder nicht in Sicht, aber dafür spielt er in Schottland und sechs Auftritte in den Niederlanden – gemeinsam mit Fiddler Casey Driessen. Außerdem steht ein neues Album im April an. Gastmusiker unter anderen: Alison Krauss, Sam Bush, Tim O’Brien und Danny Thompson. Warum nicht gleich der Papst. Und den Americana-Song des Jahres 2007 hat er auch noch geschrieben und gesungen, dieser offenkundig untalentierte unrasierte Mandolinenspieler: „Hank Williams´ Ghost“. Bitte, wenn Ihr unbedingt wollt:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s