Jetzt schaun wir übern See

muriz.jpg

Sie kennen doch unser heiteres Suchspiel? Irgendwo in dem See dort hinten hat unser Fotograf eine Mandoline versenkt – entdecken Sie sie? Mit dieser kleinen Geschmacklosigkeit melde ich mich zurück von einer Woche harter Arbeit ohne Zeit zum Bloggen. Abgebildet auf dem Foto ist der Blick aus meinem Hotelzimmer auf den Müritzsee bei Klink an einem schönen Tag der vergangenen Woche. Das sieht gar nicht nach harter Arbeit aus? Stimmt. Ich kann jetzt reden wie ich will, mir wird eh niemand glauben. Jedenfalls war die Mando auch nicht mit. Jetzt aber freue ich mich doch sehr auf die acht Saiten. Mal sehen, inwieweit sich meine schön antrainierte Hornhaut in der Woche ohne Greifen zurückentwickelt hat. Wir Saitendrücker lieben ja unsere Hornhaut, es gibt nichts Schöneres. Frauen dagegen versuchen mit allen Mitteln, ihre Hornhaut loszuwerden. Aber ich glaube an anderen Stellen. Nun denn. Hier geht es hier jetzt mandomäßig weiter. An dieser Stelle aber doch noch ein Link zu dem, womit ich in der vergangenen Woche beschäftigt war: für die Musiker unter Euch, die irgendwas mit Medien zu tun haben oder gern zu tun haben wollen: der Drehscheibe-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s