EU zieht neue Saiten auf

Dass die Europäische Union immer wieder von einer starken Regelungswut befallen wird, dürfte hinlänglich bekannt sein. Alles Mögliche wird von Brüssel aus bestimmt, von der Größe einer Banane bis zur Wasserqualität für Badeseen. Manchmal will diese Reguliererei aber nicht gängeln, sondern vor allem positive Ziele erreichen helfen – selbst bei Kleinigkeiten. Um so etwas geht es bei einer neuen Verordnung, die aktuell zur Entscheidung ansteht: In der EU-Richtlinie 6355-EU/832-2008 soll vorgeschrieben werden, dass künftig Hersteller von Saiten für Zupfinstrumente aller Art Mindesthaltbarkeitsdaten auf ihre Verpackungen aufdrucken müssen! Also ich fänd das gut. Bis auf Gibson fällt mir nämlich niemand ein, der seine Saiten vakuumverpackt. An alle anderen kommt somit Luft mit all ihren Inhaltsstoffen dran. Und ob neu produzierte Saiten nach einem Jahr Lagerungszeit tatsächlich noch neuwertig sind? Das habe ich mich schon oft gefragt. Wenn auf den Packungen ein Haltbarkeitsdatum abgedruckt wäre, böte das zumindest einen Anhaltspunkt, wieviel Klang da noch zu erwarten ist. Warten wir mal ab, was die EU-Kommission und das Parlament dazu sagen werden. Eine positive Entscheidung wäre jedenfalls praktischer Konsumentenschutz!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s