Mein Vater war ein Beutelmann

An dieser Stelle werbe ich ja immer mal wieder gern für die Zeitschrift „Folker!“, sofern was Interessantes für Bluegrassfreunde dabei ist. Und im aktuellen Heft 3/08 gibt es davon eine Menge. Etwa den ausführlichen Artikel von Walter Fuchs über die „Infamous Stringdusters“, Michael Kleffs Beitrag zum Duo Plant/Krauss und das Porträt des Labels „Bear Family Records“, das ja nicht wenige verdienstvolle Editionen aus dem Genre Bluegrass im Katalog vorhält. Auch die Mundharmonika wird bisweilen in diesem Kontext eingesetzt und da liefert der Folker! einen ausführlichen Bericht aus der Harp-Werkstatt von C. A. Seydel Söhne in Klingenthal – Auftakt einer Reihe von Kay Reinhardt über die Instrumentenbauer im Vogtland. Im nächsten Heft stellt er die Gitarrenbauer Martin und Lederer vor (nein, nicht C. F. Martin). Und mich als alten Fan der Blödellieder von Schobert & Black interessiert natürlich auch der Artikel über Lothar Lechleiter alias Black; Schobert ist ja schon 1992 gestorben. Unvergessen ihr „Beutelgesang“ mit der Auflistung berühmter Beutellieder, wozu natürlich auch gehörte: „Mein Vater war ein Beutelmann.“
Soweit unsere Presseschau für heute. Guten Abend.

Dieser Beitrag wurde unter Druckwerk veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s