Pralle Babys im Winkel

Wer noch keine Urlaubspläne hat und was Tolles erleben will, der könnte ja in den „Musikwinkel“ reisen, jene Region im Dreieck Sachsen, Böhmen, Bayern, wo rund 1200 Instrumentenbauer in 120 Werkstätten jede Menge schöne Dinge herstellen. Zum Besichtigungsprogramm könnte dann beispielsweise der Betrieb des Gitarrenbauers Peter Lederer gehören, der in der neuen Ausgabe des „Folker“ vorgestellt wird. In dem Artikel geht es auch um den vogtländischen Gitarrenbauer Christian Friedrich Martin – womit wir wieder beim Bluegrass wären. Denn C. F. Martin ist natürlich ein Begriff, wenn auch längst mit dem Ort Nazareth/Pennsylvania verbunden – kein Dorf des Musikwinkels. Aber Markneukirchen gehört selbstverständlich dazu. Hier ackert der Gigant Warwick, der seine Traditionsmarke Framus pflegt. Wer also dort Urlaub macht, sollte keinesfalls einen Besuch des Framus-Museums versäumen.

Online kann man natürlich auch in dessen Beständen stöbern und findet dort einige Mandos, die Framus von den 50ern bis Mitte der 70er produziert hat. Die „Graziella“ gehört selbstredend dazu, die hin und wieder auf Ebay versteigert wird. So gut wie nie dagegen taucht die süße Sau auf, die hier unten abgebildet ist: eine „Black Rose Baby de Luxe„. Da sieht man mal wieder, dass pralle Rundungen durchaus anziehend wirken.

Dieser Beitrag wurde unter Mandoline veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s