In Nashville aufs Treppchen

Was für die einen die Olympischen Spiele sind, ist für die anderen der spannende Wettkampf um die Trophäen bei den „International Bluegrass Music Awards“. Die Medaillen werden dieses Jahr am 2. Oktober im historischen Ryman Auditorium in Nashville vergeben, von Peking-Experten auch Bluegrass-Würfel“ genannt. Noch steht nicht fest, wer dort auf dem Treppchen stehen wird. Aber die Kandidaten der engeren Wahl sind benannt. So wurden in der Kategorie „Mandolin Player Of The Year“ ungewöhnliche Namen gelistet: Sam Bush, Doyle Lawson, Ronnie McCoury und Adam Steffey. Ach, ich vergaß: Außer der Altherrenriege gehört noch Sierra Hull zu den Auserwählten – was für ein Alterssprung! Wenn man sich allerdings die weiteren Instrumental-Kategorien anschaut, dann finden sich dort auch fast ausschließlich die üblichen Verdächtigen. Beispiel Dobro-Abteilung: Douglas, Ickes, Auldridge, Kohrs, Leadbetter. Es sind immer dieselben, über deren Können man nicht diskutieren muss, aber irgendwie … langweilig. Gespannt bin ich darauf, wo die Steeldrivers landen werden, die in mehreren Kategorien auftauchen. Aber dass deren Sänger Chris Stapleton nicht in die Rubrik „Male Vocalist Of The Year“ aufgenommen wurde, wundert mich hier in der Ferne. Nicht traditionell genug? Alle Nominierten hier zum Nachlesen und Auswendiglernen.

Ein Gedanke zu „In Nashville aufs Treppchen

  1. Habe ja die Steeldrivers CD von Dir bekommen – hab‘ Dank! Die Scheibe ist toll. Um auf deine Verwunderung zu sprechen zu kommen, warum Chris Stapleton nicht nominiert wurde: Ich finde seine Stimme in manchen Songs extremst gewöhnungsbedürftig!! Mir ist sie meist zu nahe am Gebrüll denn am Gesang. In manchen Stücken hört man, wie toll er singen kann/könnte, wenn er nicht ständig diesen springsteen’schen Kehlenkrächz aufsetzen würde. Und genau das wird wohl auch der Grund sein, warum er nicht nominiert wurde: Das klingt mehr nach Rock oder Blues als nach Bluegrass und wie wenig in der Szene über den musikalischen Tellerrand geschaut wird, ist doch auch dir bekannt!? Ich finde das ehrlich gesagt überhaupt nicht verwunderlich sondern konsequent und richtig: Es ist kein Bluegrass!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s