Die Fern, so nah

Mag hier eine Immobilienblase platzen, dort ein SUV-Hersteller den Bach runtergehen: Es ist nicht alles schlecht, was aus den USA kommt. So erlebte neulich Mandolinenkamerad Jürgen aus der Nähe von Hamburg etwas Schönes. Ein US-Kollege kam zum Geschäftsbesuch und hatte etwas im Gepäck, das er ihm überlassen wollte – allerdings zunächst nur kommissarisch. Es handelte sich um ein leibhaftiges Fern-Modell der Firma Weber, nun ja, sagen wir mal: einer dieser feuchten Mandolinenträume. Jedenfalls verglich Jürgen den Vorgang damit, als ob man einem Blinden den Brockhaus in 24 Bänden überlässt.

Er hatte dem amerikanischen Kollegen von seiner Leidenschaft für Bluegrass erzählt und der war wohl derart gerührt, dass jemand im fernen Germany auf diese uramerikanische Musik steht, dass er diesem merkwürdigen Kerl das Instrument mitbringen musste – als eine Art Entwicklungshilfe sozusagen. Der Mann hat daheim eine Riege wertvoller Bluegrass-Geräte und ist auch sonst finanziell gut dabei, kann es sich offenbar leisten, viel zu kaufen und wenig zu spielen. Zur Freude vom Jürgen, der nun allerdings vor der Frage steht: wie weiter? Ich sage: dem reichen Ami das Ding abkaufen, wenn´s irgendwie passt. Dann muss man sich wirklich nur noch ums Üben kümmern.

inst_ma_fern2 Was Gutes aus der Fern (e).

2 Gedanken zu „Die Fern, so nah

  1. Wir Bluegrasser sind doch nie neidisch. nein, nein! Soll der doch die Weber spielen! Bitte! Is mir doch egal! Ich gönne es ihm! Gummel, grummel! Aber warum eigentlich nicht ich? Gibts nicht noch einen Uronkel 4. Grades, der 1905 ausgewandert ist und jetzt seine Wurzeln pflegen möchte? Wahrscheinlich nicht.
    Aber ein Haar in der Suppe finde ich doch (hähä!). Irgendwann kommt der Mann auf die Idee und will das Teil wieder haben. Das ist genauso, als nähme man einem Drogensüchigen sein Heroin weg. Brüder, ich sage Euch: Lieber eine gekaufte Kentucky oder Gibson, als eine geliehene Luxus-Weber.
    Nur, probieren würde ich die auch mal gerne. Hab noch nie eine Weber aus der Nähe gesehen. Hey, ihr Amerikaner! Juhu! Hier bin ich!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s