Der Pfund nimmt ab

Es soll ja Leute geben, die immer mal gern ein zusätzliches oder ein Erstinstrument kaufen. Gerade an wertigen Bluegrassmandolinen herrscht in Deutschland nicht gerade Überfluss. Natürlich gibt es die eine oder andere gute Quelle, aber wenn man eben was Anderes sucht? Dann gucken die meisten ins Internet und treiben sich auf US-Seiten rum. Aber der Dollar hat sich etwas gefangen und auf Käufe in den USA wird bei der Einfuhr ja noch einiges aufgeschlagen. Nun bin ich kein Experte, aber hat mal jemand in jüngster Zeit den Kurs des britischen Pfunds beobachtet? Der ist mächtig gefallen. Ein Pfund ist nur noch wenig mehr wert als ein Euro. Was ich damit sagen will? Käufe in UK könnten deutlich billiger ausfallen. Ist ja immerhin EU, weshalb diese ganzen Zoll- und Zusatzkosten doch eigentlich wegfallen müssten. Dann käme beispielsweise eine neue Kentucky KM-1000, angeboten von der „Acoustic Music Company“ für 950 Pfund plus 45 Pfund Versand, auf umgerechnet ca. 1086 Euro. Klingt irgendwie sehr günstig. Nur mal für den Hinterkopf.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s