Banjos suchen Gesellschaft

Irgendwo tief drinnen in der Welt der 5-String-Banjos schimmert ein kleines Licht. Es ist ein Licht des Wohlklangs und der Harmonie, der Zuneigung und instrumentalen Wärme. Dieses Licht, es leuchtet während des „Banjoree 2009“ vom 1. bis 3. Mai in Hagen in Gestalt eines Mandolinen-Workshops, gehalten vom Looping-Bruder Uli Sieker. Ja, es ist tatsächlich wahr. Allerorten scheinen die Macher von Banjo-Workshops zu erkennen, dass es hilfreicher ist, nicht unter sich zu bleiben. Auch beim Münchner Banjo-Camp vom 9. bis 11. Oktober bekommt die Mando ihren Platz. Dann schwenkt Philipp Schöppe unser Licht der Hoffnung. Der Sieker-Workshop wird ebenfalls auf der Website beworben, also darf er als Realität betrachtet werden. Was das kostet, ob man auch nur zum Mando-Lernkurs rein darf oder wie sich das alles verhält, konnte ich auf den Webseiten nicht entdecken. Es wird wohl folgen.

group Zerrbild des Grauens – aber lieb sind sie doch.

7 Gedanken zu „Banjos suchen Gesellschaft

  1. Ich (bekennender Mandospieler) breche jetzt mal eine Lanze für die Banjo-Men. Wenn ein Banjo zurückhaltend und gekonnt gespielt wird (nachdem es gekonnt gestimmt wurde), ist das eine tolle Sache, und ich bin ein Fan davon. Wenn die Banjo-Meister, die ich kenne, virtuos loslegen, ist das ein echter Genuss. Problematisch sind die folgenden Punkte (ein Appell an alle Banjo-Men):
    1. Mangelnde Stimmung
    2. Durch zu lautes Spielen die anderen Musiker erschlagen
    3. Nur in G, A, H (B#) und B (Bb) sielen können; andere Tonarten sind (fast) ausgeschlossen
    4. Nach jedem Lied / Stück Punkt 2 wieder vergessen

    • Genau Wolfgang! Außerdem gilt das mit den „Tonarten“ für die meisten Mandolinenspieler respektive Fiddler genauso. Und: Auch Bluegrass Gitarristen spielen ungern in „E“ oder „F“!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s