Freude am Fremdinstrument

Gestern geschah es, dass ich auf ein kleines Video bei Youtube stieß. Es zeigte eine linke Hand, die sich am Griffbrett einer Gitarre zu schaffen machte. Die rechte Hand blieb im Dunkeln, ermöglichte es durch ihr Tun aber, das die bekannte Melodie von „Red Haired Boy“ ertönte. Schöne Sache, dachte ich, und weil meine alte Gitarre meistens unbenutzt in der Ecke steht, habe ich sie gestern abend vorgeholt und mich an dem Lied versucht – mit der Hilfe einer TablEdit-Datei, heruntergeladen von „Mandozine„. Was soll ich sagen? Es hat tatsächlich Spaß gemacht, das Tune mal auf einem anderen Instrument zu probieren. Vielleicht ist das jenes Geheimnis, jung und frisch zu bleiben: mal gelegentlich zu einem anderen Teil zu greifen und der Mando ihre Ruhe zu gönnen. Die linke Hand gehört übrigens Sean Ray, der einen Blog betreibt und auf Youtube einen Kanal mit Gitarren- und Banjo-Videos betreibt. Da habt Ihr Fremdinstrumentenstoff fürs Wochenende.

Ein Gedanke zu „Freude am Fremdinstrument

  1. Wenn Du Spass daran hast, mal ein anderes Instrument in die Hand zu nehmen ist das die eine Sache. Wenn ich Leute sehe, die zwischen 4 oder 5 Instrumenten hin- und her wechseln können und auf allen gut bis super sind, dann finde ich das gemein. Unsereiner übt sich die Finger auf einem Instrument wund und bekommt seine Grenzen gezeigt. Gar nicht daran zu denken, ein zweites oder drittes zu beherrschen! Warum ist das Leben so gemein? Buhhhhh!!! Vielleicht wäre Keyboard zu lernen doch besser gewesen. Da drückst Du auf einen Knopf, und es klingt nach Gitarre; auf den nächsten, und es ist ein Banjo oder eine Mando. Das ist effektiv! War ein Scherz, das ist ätzend!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s