Liebt Eure Plektren!

Es gibt viele Wege, sein Mandolinenspiel zu verbessern: Lehrer nehmen, Bücher durcharbeiten, DVDs gucken, zu Aufnahmen mitspielen. Doch da ist noch etwas, das darüber hinaus weist – das spirituelle Element. Von vielen komplett missachtet, öffnet kosmische Vibration neue Türen zu größerer Virtuosität. Dazu gehört es auch, sein Spielgerät und die Dinge darum herum zu ehren und zu lieben: beispielsweise das Plektrum. Jenes unscheinbare Stück Plaste, ohne das unser Mandolinenspiel nicht möglich wäre. Wir wollen es ab heute mit anderen Augen sehen und lieb haben, so wie hier zu sehen. Das Plektrum wird es uns danken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s