Nordland oder Nashville?

Also, um eines schonmal vorwegzunehmen: Beim EWOB-Festival ab morgen freue ich mich auf Freitag, 22.30 Uhr. Dann steht die Band „Gravity“ aus Schweden auf der Bühne. Hab mich mal auf deren MySpace-Seite umgetan und bilde mir ein, dass diese Nordländer Beachtliches leisten. Im Mittelpunkt steht natürlich die Stimme von Annsofie Lindström, aber sie haben auch sonst alles dabei, was man sich so wünscht: zum Beispiel eine knackige Dobro. Und auch unsere Mando-Fraktion kann sich nicht beklagen über das, was Mikael Grund da spielt. Der Ausschnitt „Travellers“ hier unten lässt die Band live hören. Ja, da wird man selbst gern zum Reisenden – und zwar in Richtung Voorthuizen. Spätestens Freitagabend eintreffen! Diese Schweden!

Ein Gedanke zu „Nordland oder Nashville?

  1. Hey, coole Mucke. Der Gesang erinnert an Julia von Covered Grass. Relaxed instrumentiert. Keine Hochleistungssoli in der Einheit „Anschläge pro Sekunde“. Gefällt mir. Ach, ich ging doch auch nochmal gerne auf eine Bühne…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s