Hit oder Niete

Ja wirklich, wir hatten ja nichts! Anfang der 1970er-Jahre gab es kaum Popmusik im Radio. Und wenn es welche gab, konnte der Moderator sein, wie er wollte: Er wurde gehört! Aber nicht nur deswegen erwarb sich der DJ der „Diskothek im WDR“, Mal Sondock, seinen legendären Ruf. Er war halt ein Typ und dazu kam sein US-Akzent in der Kodderschnauze. Die Sendung hat meine Kindheit begleitet und mich an manchem Mittwochabend am Aufnahmegerät – Band oder Kassette – sitzen lassen: Hits einfangen! Heute vor einer Woche ist Mal Sondock im Alter von fast 75 Jahren in Köln gestorben. Wir haben uns über ihn oft aufgeregt, das Gefasel hat phasenweise genervt, vor allem, wenn er in die Titel reingequatscht hat, die wir grade aufnahmen. Aber es war auf jeden Fall was los im Radio, die Sendung wurde ja live vor Publikum ausgestrahlt. Und – wie gesagt – Pop und Rock waren damals rar im Hörfunk. Bin weit davon entfernt, hier in Personenkult zu machen, aber ein Augenblick des Gedenkens ist angebracht; die Stimme Mal Sondocks gehörte immerhin zu einem wichtigen Lebensabschnitt. Und wenn man heute Ausschnitte aus den Sendungen hört, überkommt einen so ein seltsames Kribbeln am Rücken. Hört selbst nach auf Mals Fanpage!

Tief_in_den_70ern

Das waren die 70er-Jahre: undenkbar für uns Nordrhein-Westfalen ohne Mal Sondock.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s