Der Holzklotz war sein Schicksal

Willkommen im Todes-Blog! Heute ist das Ableben von Les Paul zu berichten – er starb gestern im Alter von 94 Jahren in White Plains, US-Bundesstaat New York. Im Grunde war der Mann für die Welt der E-Gitarre sowas wie Lloyd Loar für die der Mandoline: ein Innovator, der einer Instrumentengattung eine neue Richtung wies. Anders als bei Loar kam Gibson bei Les Paul erst später ins Spiel: Erstmal nutzte er Werkzeug und Räume der damals noch eigenständigen Firma Epiphone für die Entwicklung seiner Gitarre, die Feedback-Problemen den Garaus machen sollte. Sein Werk bestand eigentlich nur aus einem Holzklotz, auf dem zwei Tonabnehmer montiert waren – und natürlich dem Hals. Damit das alles was besser aussah, zerteilte er eine Epiphone und leimte die Seiten an seinen Holzklotz an. Das sah dann aus wie eine richtige Gitarre. Im Grunde hat sich daran bis heute nichts geändert. Das erste Les-Paul-Modell brachte Gibson 1952 auf den Markt. Fortan sorgten vor allem Rockmusiker für den Ruhm der Gitarre, etwa Eric Clapton und Jimmy Page.

Les Pauls eigene Musik ist jetzt nicht unbedingt etwas, wofür mein Herz schlägt. Er war ja eher im Bereich Unterhaltungsjazz unterwegs, gemeinsam mit Ehefrau Mary Ford. Aber über das Gitarrebasteln hinaus wirkte er als Schöpfer neuer Geräte, die die Aufnahmetechnik nach vorn brachten, etwa das Mehrspurverfahren ermöglichten. Und Effektgeräte hat er ja auch noch konzipiert. Kurzum: Der Mann hat deutliche Spuren hinterlassen und der Popmusik dicke Dienste erwiesen. Weshalb ihm auch von akustischer Seite Respekt gezollt werden soll, obwohl er ja die F-Löcher an der Gitarre abgeschafft hat. Und beim Thema F-Löcher sind wir hier sehr empfindlich.

LPTD-LHSCH1-Finish-Shot Schön, aber keine F-Löcher!

Dieser Beitrag wurde unter Künstler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s