Rat mal, wer da spielt

Dass man auch noch im fortgeschrittenen Alter ein Instrument lernen kann, ist kürzlich wieder einmal bewiesen worden – am Beispiel Mandoline, versteht sich. Wir erinnern uns noch an Paul McCartneys „Dance Tonight“, auf dem er die schlichtesten Mando-Akkorde schrummelte. Nun, einige Zeit später, hört man eine wirklich passable Mandoline in Yusufs (also Cat Stevens‘) Stück „Boots And Sand“ von der CD „Roadsinger„. Und laut Austausch im „Mandolin Café“ ist es Paule, der da spielt. Eine offizielle Bestätigung dessen habe ich allerdings nicht gefunden, allein die Tatsache, dass Macca und Dolly Parton auf dem Stück im Background singen, scheint verbürgt. Wenn wir aber mal davon ausgehen, dass die Spatzen, die da sowas von den virtuellen Dächern pfeifen, Recht haben, dann muss ich sagen: gut gelernt, Mr. McCartney. Das ist ein schöner Mandolinen-Part. Bittesehr:

Dieser Beitrag wurde unter Künstler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s