In der Saitenbäckerei

Es sind nicht gerade wenige Mandolinenspieler, die Saiten von D’Addario aufziehen. Deswegen mag es den einen oder anderen interessieren, dass die Firma in den USA als vorbildhaft dargestellt wird, was den Umgang mit der Wirtschaftskrise angeht. Jedenfalls kann man das aus einem Bericht des amerikanischen Nachrichtensenders CNN herauslesen. Demnach holt D’Addario Arbeit von China zurück in die USA. Abgesehen davon ist es interessant, mal einige wenige kurze Blicke in die Produktion von D’Addario werfen zu können. Das Video lässt sich hier abrufen.

Ein Gedanke zu „In der Saitenbäckerei

  1. Es wäre ja allmählich Zeit, dass unsere Politiker einmal umdenken würden und die „Jobs“ im Lande erhalten. Aber in der Vergangenheit gab es ja nur eine Doktrin in der Industrie und die hieß „profit-profit und nochmals profit“.
    Die Menschen sind dabei auf der Stecke geblieben.
    Deshalb „thumbs-up“ für Herrn D’Addario mit seinem guten Beispiel Arbeitsplätze aus China nach USA zurückzuholen.
    Außerdem auf meine Mandoline kommen nur „echte“ D’Addario-Saiten drauf…das hat Josephine einfach verdient. Sorry, wenn ich das so direkt sage, aber ich glaube nicht, das in China jemand Saiten z.B. aus Deutschland auf seine Zheng draufspannen würde.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s