Zerstört, doch wertvoll

Oh, was ist denn das für ein Päckchen unterm Baum? Das will sogleich geöffnet sein! Doch was soll das denn – s´ist ja schon kaputt, das wunderlich Ding da drin! Da ist der Jammer zu Weihnachten groß. Dabei war das Geschenk mit 37.500 US-Dollar doch wahrlich nicht billig! Was könnte man sich für das Geld für eine tolle Mandoline leisten!

Nein nein, ich gebe zu: Das ist ein völlig konstruiertes Szenario. Denn falls jemand dieses Dings unterm Baum liegen hätte, wäre es auch genau für ihn bestimmt! Denn es handelt sich um eine exquisite Bill-Monroe-Devotionalie – die Kopfplatte seiner alten Lloyd Loar! 1963 hatte der Bill dieses Instrument zur Überholung an den Hersteller Gibson gegeben, war aber anschließend mit der Reparatur derart unzufrieden, dass er sich voller Wut über den Headstock hergemacht und alle Inlays samt Gibson-Schriftzug herausgepokelt hat. Und ne Ecke fehlt dem Teil ja wohl auch! Rache an Gibson! 17 Jahre später hat er denen aber eine neue Chance gegeben und sich ausgesöhnt. Die derangierte Kopfplatte aber blieb erhalten und wurde kürzlich bei Christie´s für eben jene 37.500 Dollar versteigert. Also ich würde mich über solch ein Geschenk durchaus freuen – kleiner Hinweis an die, die noch nicht wissen, was sie mir schenken sollen. Dann würde ich versuchen, das Ding wieder zu verkaufen und mir von dem Geld was Herrliches anschaffen, mit dem man was anfangen kann. Oder einfach zwei Jahre davon leben, ohne zu arbeiten.


Hat der Alte da oben reingebissen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s