Was fürs Auge

Es ist tatsächlich schon eine ziemliche Weile her, seit ich das letzte Mal auf die Website von Eastman geguckt habe. Von den Eastman-Mandos, die mir zuletzt in die Finger gefallen sind, war ich nicht so wirklich begeistert. Sie hatten nicht diesen fetten Bluegrass-Chop wie einige Kentuckys, sahen aber fabelhaft aus! Und die Website präsentiert sie entsprechend angemessen: schön fotografiert, jede Menge Details, dezentes Licht, gut gebaute Seiten. Das ist wirklich eine würdige Schau des Portfolios! Der komplette Gegensatz dazu Saga/Kentucky, was ich ja zuletzt anlässlich der neuen 1500er bereits erwähnte: eine lustlose und lieblose Abbildung der Instrumente, die den Appetit aber auch gar nicht anregt. Hier kann sich Saga tatsächlich mal eine Scheibe von Eastman abschneiden.


Da schaut man gern hin: Eastman MD 615!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s