Chris weg, Gary da

Die Steeldrivers gehörten zu meinen Lieblingsbands im Bluegrass, nicht, weil Mike Henderson so schön Mandoline spielt. Sondern vor allem wegen der Stimme von Sänger Chris Stapleton, die so wunderbar rauh und bluesig klang. Und natürlich zu der von Tammy Rogers so einen schönen Kontrast bildete. Das ist nun leider vorbei: Chris Stapleton singt nicht mehr, jedenfalls nicht für die Steeldrivers. Offenbar will er sich vom Bühnenleben zurückziehen und vor allem als Songschreiber wirken. Die traurigen Abschiedsworte von Mike Henderson sind hier nachzulesen. Der Neue heißt Gary Nichols, ein Sessionmusiker aus dem Umfeld der Muscle Shoals Studios, und wird hier freundlich begrüßt. Die für den 7. September dieses Jahres angekündigte zweite Steeldrivers-CD „Reckless“ wird wieder bei Rounder erscheinen und wurde noch mit dem ursprünglichen Line-up eingespielt. Es wird also nochmals gesoult und geröhrt. Wie Gary Nichols klingt? Höre unten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s