Im Verein voran

Während unsereins dem Vaterland bis gestern den Rücken gekehrt und sich auf dem EWOB-Festival in Holland getummelt hat, hat eine verwegene Gruppe im badischen Bühl daran gearbeitet, Deutschland voranzubringen. Oder besser: den Bluegrass in Deutschland voranzubringen. Im Rahmen des dortigen Bluegrass-Festivals kam es zur Gründungsversammlung der German Bluegrass Music Association, kurz GBMA. In der Satzung heißt es: „Zweck des Vereins ist die kulturelle Förderung der Bluegrass Musik in Deutschland mittels insbesondere Informationsaustausch, Vorträgen, Diskussionsrunden, Workshops, Konzerten und Veranstaltungen jeglicher Art, sowie das Erteilen von Starthilfen für Bluegrass-Musiker und Veranstalter. Durch die Aktivitäten des Vereins sollen die Bluegrass Musik bzw. deren kulturelle und historische Grundlagen vermittelt und das Praktizieren der Musik in Deutschland gefördert
werden.“

Den Vorsitz im Vorstand hat Friedrich Hog übernommen. Infos über die GBMA werden wohl demnächst auf der Website des Vereins publiziert. Im Vorfeld gingen die Meinungen über Sinn und Zweck eines solchen Zusammenschlusses weit auseinander – von unbedingt notwendig, vor allem als Träger einer deutschen Bluegrass-Fachzeitschrift, bis zu absolut überflüssig, da die Szene in Deutschland auch per E-Mail-Verteiler zu vernetzen sei, reichten die Ansichten. Jetzt ist der GBMA-Lick erstmal gespielt und es bleibt abzuwarten, inwieweit er sich zu einem stattlichen Roll entwickelt (Entschuldigung!). Potenzielle Aktivisten werden sicher mit offenen Armen empfangen.

Für jede Band gehört ein Fähnchen in die Karte!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s