Acht Saiten unter Strom

Diese modernen Amero-Iren – oder sagt man: Iro-Amerikaner? Egal. Jedenfalls kann sich ein Traditionalist – oder sagt man: Starrkopf? Egal. Jedenfalls kann der sich selbst auf dem Feld des Irish Folk nicht mehr sicher fühlen. Nehmen wir nur mal Seamus Egan, Gründer der Band Solas: Auf dem Bild unten sehen wir ihn mit einem elektrischen Mando-Teil, das früher nicht zur Ausstattung von Folklorekapellen gehörte. Ja, hätte man ihm in den Sechzigern nicht sogar gern mit einem Beil das Stromkabel zertrennt? Heute aber darf man das. Ich bin dafür. Hauptsache acht Saiten!


Hat die Kopfplatte eine Zipfelmütze auf?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s