Zehn statt acht

Als ob es uns nicht schon reichen würde, acht Saiten stimmen zu müssen, kommt Roger Bucknall von Fylde Guitars daher und präsentiert eine zehnsaitige Mandoline! Andere würden vielleicht Cittern dazu sagen, Bucknall selbst spricht gern von Mandolinas. Jedenfalls sind die Saitenpaare von der tiefsten zur höchsten CGDAE gestimmt. Das Instrument basiert auf der Gestalt einer Tenor-Mandola und könnte laut seinem Schöpfer praktischerweise auch in DGDAD-Tuning betrieben werden – das gibt dann wahrscheinlich einen schönen offenen Klang. Im jüngsten Newsletter stehen noch einige Zeilen mehr dazu. Lassen wir doch einfach der Innovation ihren Lauf.


Zehn Saiten für ein Hallelujah.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s