Die Festy-Erfahrung

Am 9. und 10. Oktober stieg erstmals das Festy, das Musikfestival, für das die Infamous Stringdusters verantwortlich zeichnen. Entsprechend der Stringdusters-Musik gab es auch hier einen bunten Stilmix: von der Toubab Krewe über Tony Rice bis Old School Freight Train. Die Chefs selbst waren natürlich auch am Start. Wie das Festival gelaufen ist und welche Idee dahintersteckt, erläutert Chris Pandolfi im Interview mit No Depression – und ein Video findet sich dort auch. Und wer auf der Festy-Seite die Bands mal durchklickt, findet vielleicht was Neues und Überraschendes für die Ohren – jedenfalls eher als im deutschen Durchschnittsradio. Ich hab schon was gefunden, aber das verrate ich heute nicht …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s