Mandos aus dem Kaiserreich

Ach, unser Adel! Zu Guttenberg! Graf Lambsdorff! Im WDR-Fernsehen kochen uns blaublütige Damen was vor – da hat das Personal dann mal frei! Ja wenn wir doch wieder einen Kaiser oder zumindest einen König hätten! Oder das Kaiserreich nie zusammengebrochen wäre! Dann hätten wir jetzt in einer unserer Kolonien eine florierende Mandolinenproduktion. Jawohl. Von vielen Künstlern und Kennern wie Adam Steffey und Aaron Ramsey (Mountain Heart) hoch gelobt, werden Northfield Mandolins dort gebaut, wo heute noch die aus Gelsenkirchen stammenden Kanaldeckel liegen: in Quingdao oder, wie es früher hieß, Tsingtao – zu Kaisers Zeiten deutsches Kolonialgebiet. Die Brauerei dort genießt heute noch legendären Ruf.

Und jetzt: Bluegrass-Mandolinen der Marke Nordfeld. Gegründet wurde die Werkstatt vom ehemaligen Produktentwickler der Firma Saga Musical Instruments, Adrian Bagale. Ein weiterer Firmensitz befindet sich in den USA, in Marshall/Michigan. Dort geht es aber nur noch um letzte Feinarbeit und das Setup der Instrumente. Die kleine Firma gehört einer Gruppe von fünf Leuten, einer davon Bagale, der die Hintergründe zu Northfield ausführlich auf der Facebook-Seite schildert. Die Loblieder der Profis, Fotos, Hörbeispiele und ein Video mit Adam Steffey gibt´s auf der Website des Unternehmens. Dass die Preise für die beiden F- und die beiden A-Modelle sehr attraktiv sind, scheint bei dieser Konstellation China-USA auf der Hand zu liegen.

Nordfeld von hinten.

Dieser Beitrag wurde unter Mandoline veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s