Heiße Posen, heiße Töne, heißes Huhn

Die Italiener sind schon ein erstaunliches Volk. Nicht nur, dass die Mehrheit immer wieder Berlusconi wählt, nein, auch musikalisch werden diese Südländer ständig auffällig. Im Sektor Bluegrass sowieso, siehe Bands wie Red Wine, Bluegrass Stuff oder Bononia Grass. Aber selbst grenzüberschreitend können sie uns in Erstaunen versetzen. Nehmen wir nur mal Rusticiallegri: ein Quartett aus Castelli Romani mit einem gewissen Patrizio Petrucci an der Mandoline. Im Video hier unten posen sie zwar zum Playback, aber irgendwer muss es ja mal eingespielt haben. Und was soll das überhaupt sein? Rockabilly, Jazz, Bluegrass oder wie oder was? Da können wir jetzt ein ganzes Wochenende drüber nachdenken.

Dieser Beitrag wurde unter Künstler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „Heiße Posen, heiße Töne, heißes Huhn

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s