Neues aus Schweden

Die Schweden, die scheinen ja so gestrickt zu sein, dass immer mal wieder Bands aus ihrem Land in der Lage sind, international aufzufallen. Aus aktuellem Anlass erinnern wir uns an das Jahr 1974, als Abba zu erster großer Form auflief. Später gab´s dann auch noch Roxette und aktuell Mando Diao zum Beispiel. Aber die Schweden sind auch eine große europäische Bluegrass-Nation! Jawohl! Angesichts des ESC denken wir nur noch in Musik-Nationen! Und da haben die Schweden in den jüngsten Jahren gleich zweimal den Titel „European Bluegrass Band“ geholt: zum einen G2, zum anderen die Downtown Ramblers.

Und hier kommt jetzt eine weitere junge Band von dort oben, die eine ganz hübsche Debüt-CD vorgelegt hat – Sticks & Stones. Kein Hardcore-Bluegrass, sondern eher die Variante der Marken Crooked Still oder Joy Kills Sorrow. Vorn steht die Sängerin und Texterin Rebecka Sjöberg mit ihrer mädchenhaften Stimme, die nicht nur über Liebe oder Nichtliebe singt, sondern auch von den Fragen, wer man ist, warum man so ist und wie man damit zurecht kommt. Das Album hält einige bemerkenswerte Songs bereit, etwa den Opener Sticks & Stones, dann No One But Myself To Blame und Silence. Und alle diese Stücke kann man sich auf deren Website auch noch anhören. Erschienen ist die CD übrigens bei Opus3 Records, einem Label, das für seine audiophilen Produktionen gelobt wird. So soll es sein, tut´s den Jazzern nach: Ernst zu nehmende Musik gehört auf seriöse Labels!

Dieser Beitrag wurde unter Künstler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s