Bluegrass am Stiel mit Stil

Sonne, Strandbar, Bluegrass am Stiel, Verzeihung: Eis am Stiel: Was wie Urlaub klingt, war das dritte GrevenGrass-Festival gestern in – na, in? Greven, exakt! Und wem Sonne und Alkohol noch nicht das Hirn zermartert hatten, durfte ein abwechslungsreiches und in großen Teilen ansprechendes Programm genießen. Wir Freunde der Mandoline konnten uns über Leute wie Sam Hain, Lachlan Davidson und Uli Sieker freuen – und Jeroen von Rocks & Ivy. Diese belgische Band aus Antwerpen/Deventer geht mit ordentlich Punch zur Sache, hört hört, möchte man da ausrufen!

Und was war mit dem Top-Act aus Kanada, den vier Mädels von Oh My Darling? In Holland hatte ich sie verpasst, aber jetzt! Keine Mandoline dabei, was uns – und da erhebe ich mahnend meine Stimme – als Freunde der Flitsch aber auf keinen Fall von guter Musik fernhalten sollte. Und in diese Kategorie fiel das Konzert auf jeden Fall. Alles sehr gute Instrumentalistinnen, wobei vor allem Bassistin Marie-Josée Dandeneau auffiel, die im Oldtime-Rahmen manch abgefahrenes Zeug gespielt hat. Außerdem strömten die vier jede Menge Energie aus. Wer sie mal erleben möchte: Es stehen noch einige Termine in Deutschland und den Niederlanden an.

Die volle Wahrheit hinter Oh My Darling sieht allerdings folgendermaßen aus: Vorne stehen die hübschen Mädels und hinter der Bühne ihre vier sehr hässlichen Männer, die in Wahrheit die Instrumente spielen. So aber haben alle was davon. Oder handelt es sich dabei nur um ein Gerücht? Egal, Kostprobe her!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s