Unser Mann aus dem Nordwesten

Blues, Choro, Dawg, Swing, Gypsy, Bluegrass – das ging ja quer durch den Garten gestern abend in der Solinger New Acoustic Gallery, als das Trio Mando Nuevo gemeinsam mit Tim Connell auftrat, dem Mandolinenmann aus Portland, Oregon, der regelmäßig in leitender Funktion bei Mike Marshalls Mandolin Symposium mitmischt. Dort kümmert er sich vor allem um den brasilianischen Choro, wovon er auch gestern ein paar Kostproben gab, etwa die Stücke Floraux und – für die Fußballfreunde – Fla-Flu, das Lied zum Lokalderby zwischen den beiden großen Fußballclubs Rios, Flamingo und Fluminense. Zu den Klassikern, die da von der Bühne der NAG klangen, gehörte auch der Catfish Blues in einer ausgedehnten Version mit Soli aller Beteiligten, außer Connell also Marijke und Michiel Wiesenekker und Oliver Waitze von Mando Nuevo. Letzterer zückte zwischenzeitlich auch mal sein Weber-Mandocello – ein durchweg faszinierendes Instrument mit sehr schönem, tragendem Ton. Mehr zu Tim Connell und seiner Mandoline und seinen Picks gibt´s dann hier morgen.


Mando Nuevo und der Gast aus dem pazifischen Nordwesten: Tim Connell
(2. v. r.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s