Loops mit Avi

Für viele sind Mandolinen so was wie Spielzeuginstrumente. Noch schlimmer trifft es die Ukulele, die wird in großen Kreisen gar nicht ernst genommen. Wir wollen aber nicht weiter über Ignoranz urteilen. Sondern zurückdenken an den vergangenen Samstag, als der israelische und in Berlin lebende Mandolinenspieler Avi Avital im Stadtmuseum Siegburg gastierte – solo. Der klassisch ausgebildete Virtuose musste nur ein paar Töne spielen, um allen zu zeigen, welche Bandbreite der Mandoline zur Verfügung steht und wie wenig Spielzeug in ihr steckt. Selbstverständlich zu erleben an den Bach-Kompositionen im Programm, aber eher noch bei den Werken der zeitgenössischen Tonsetzer. So bot Avi Avital die Welturaufführung der 2011 entstandenen Partita for mandolin and a Loop Station des 1982 geborenen Matan Daniel Porat – wie der Name schon sagt eine Mandoline im Dialog mit verschiedenen Loops. Das geloopte Signal ging via Mikro in einen AER-Verstärker und mischte sich mit dem unverstärkten akustischen Ton.

Aber auch Avis Eigenkomposition Kedma steckte voller Schwierigkeiten und Geheimnisse. Why should I write myself an easy piece? war sein lakonischer Kommentar dazu. Für Kedma stimmte er die Mandoline um (von hoch nach tief): ee/fa/dd/af. Die Idee dahinter: Zwei Saitenpaare klingen immer als Terz. Man könnte ja jetzt auch mal probieren, ob man damit Bluegrass spielen kann … Seine Mandoline stammt vom israelischen Instrumentenbauer Arik Kerman, der auch Meistergitarren fertigt. Laut Avi folgt Kerman keiner Tradition, sondern experimentiert und gibt seinen Instrumenten so einen ureigenen Charakter – etwa durch Verlängerung der Mensur. Ein ausführliches Interview mit Avi Avital hat Joe Brent Ende vergangenen Jahres fürs Mandolin Café geführt – den vollständigen Text gibt´s hier. Tatsächlich war es extrem beeindruckend, diesen Künstler zu erleben und seine Fähigkeit, exakt und äußerst feinfühlig eine weite dynamische Bandbreite auszunutzen. Wer ihn einmal solo gesehen hat, dürfte bei Mandoline nie wieder an ein Spielzeuginstrument denken.

Ein Gedanke zu „Loops mit Avi

  1. Pingback: Avi bei der alten Tante « Doppelstopp

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s