Und Gottschalk geht und geht und geht …

Jetzt ist er also abgetreten, der große Thomas Gottschalk. Fahrig und leicht frech wie eh und je, Intendanten-Sekt schlürfend. Frau Hunziker hat dazu mit Abschiedskuchen geworfen. Die zehn beliebtesten Wetten wurden präsentiert. Die für unsereins entscheidende war nicht dabei: nämlich die, wo sich einer von Autos überfahren ließ und dazu O sole mio sang – begleitet von den Klängen unseres Mandolinenfreunds Rupert Paulik, gekleidet in ein Ringelshirt und mächtig tremolierend auf seinem Hobel. Iris Berben saß damals übrigens ebenfalls wieder in der Sitzgruppe. Nun denn. Wollen wir mal heute keine Häme ausgießen. Hab schließlich selbst jahrelang Wetten, dass … geguckt.

Dabei verbinde ich persönlich Gottschalk aus eherner Nostalgie heraus vor allem mit der Musiksendung Szene, die später Pop Stop hieß und vom Bayerischen Rundfunk kam, ausgestrahlt freitags nachmittags im ARD-Jugendprogramm. Da durfte er auch mal gaaanz kritisch sein (was die Band Kiss anging). Doch auch davon musste der Thommy ja mal Abschied nehmen. Er tat´s Silvester 1981, an der Seite von Anthony Powell. Wie schön, dass gerade aus dieser Sendung ein Schnipsel bei Youtube zu finden ist, lästigerweise unterbrochen von John Miles´ Music. Trotzdem interessant: So sah es also aus, das Hutnehmen Gottschalks vor 30 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s