Mandolinen herzen

Ist es heute eigentlich irgendwann mal hell geworden? Ich kann mich nicht erinnern. Das Licht brennt den ganzen Tag, und selbst die restlichen Drogen aus der untersten Schublade wirken kaum. Und doch weiß ich ein Lichtlein aufgehen! Das geht so: Man nähert sich dem Instrumentenkoffer, öffnet ihn mit Bedacht, und da strahlt es einem entgegen – das wunderhübsche Mandolinchen! Es zaubert ein Lächeln in diesen trüben Januar, dass unser Herz springen will! Falls Ihr aber ein Haustier habt, vergesst bitte den schwülstigen Quatsch: Herzt lieber Euren Kater bzw. Hund. So schön gucken können Mandolinen nicht, und sie sind auch weniger flauschig. Dafür fressen sie einem aber wenigstens nicht die Haare vom Kopp.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s