Völlig gaga oder doch nicht?

Kurz gestutzt hab ich ja doch, als ich das gelesen habe. Sooo unwahrscheinlich ist das auch wieder nicht, was das Mandolin Café da gestern als Aprilscherz verbreitet hat: eine neue Mandolinen-CD, ein Allstar-Tribute-Album mit den Songs von Lady Gaga. Alle sollten dabei sein, die Bandbreite reichte von Bobby Osborne bis Don Stiernberg! Mike Marshall und Caterina Lichtenberg standen mit dem pikanten Titel Love Game auf der Tracklist. Künstler wie Chris Thile und Matt Flinner sollten der Künstlerin und deren Einfluss auf die zeitgenössische akustische Saitenmusik huldigen. Sogar der Link zu Elderly war gesetzt und funktionierte! Also ein perfekter Aprilscherz. Nur das Label hat die Sache unglaubwürdig gemacht: Sony Music. Aber was, wenn es doch kein Scherz war? Schließlich hat Adele angekündigt, ein Album im Bluegrass-Stil zu veröffentlichen. Mea culpa.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s