Für milde Tage beten

Sehen wir doch den Tatsachen ins Auge: Jetzt, wo die Tage kürzer und die Nächte kälter werden, wird wieder so manche Mandoline als Heizmaterial im Ofen landen. Besonders viel Brennwert sollen diese Instrumente aus den 1920er-Jahren besitzen – kein Wunder, sind sie doch lange genug gelagert worden und schön trocken. Aber auch manches neuere Modell sieht seinem Ende entgegen, wenn die Barschaft nicht ausreicht, um richtiges Brennholz kaufen zu können und die umliegenden Wälder allesamt leergesammelt sind. Viel Geld wurde für Benzin ausgegeben, der Rest für die ersten Weihnachtsgeschenke. Wenn dann noch was übrig bleibt, geht es für Flachbildfernseher und Laubpuster drauf. Musik kommt auch aus dem Internet, dafür brauche ich keine Instrumente zu Hause. Außerdem schneiden die mit den Saiten so unangenehm in die Finger. Es gibt also schlimmere Schicksale für Folterinstrumente als ein Raub der Flammen zu werden. Ich bin trotzdem gespannt, wie groß mein Gitarren-, Mandolinen- und Sonstwaspark am Ende des Winters sein wird. Helft mit und betet für milde Tage!

Ein Gedanke zu „Für milde Tage beten

  1. Bevor deine Mandoline vor lauter Winterdepression in den Kamin wandert, hier der kleine Aufheller: Die Wortmann Brothers bespielen in Dortmund – nein,nicht das Stadion, sondern das Domicil um 19 Uhr am 15.12. : So wird nicht nur die Welt, sondern auch noch die Adventszeit gerettet. Mann, Mann, Mann und das schon vor Weihnachten!
    Grüße Wortmann II

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s