Höhenberauschte Gipfelstürmer

Liebe Hörfunk-Freunde! Liebe TV-Glotzer! Liebe Mediennutzer! Falls Ihr den morgigen Montag noch nicht komplett verplant habt, aufs ZDF-Montagskino und fünf Minuten Beckmann verzichten könnt, gebe ich Euch mal einen Radio-Tipp. Denn im Deutschlandfunk gibt´s in der Sendung „Rock et cetera“ am Montag, 15. Oktober, von 22.05 Uhr bis 22.50 Uhr einen Bericht vom diesjährigen „Telluride-Festival“. Musikjournalisten-Urgestein Jörg Feyer war dabei und lässt uns teilhaben. Hier die offizielle Vorankündigung:

„Es gibt Bluegrass-Festivals – und es gibt Telluride. Seit nun schon 33 Jahren ist der Gebirgsort in fast 3000 Meter Höhe Schauplatz für musikalische Höhenflüge, die zwar auch auf die klassische Instrumentierung mit Fiddle, Banjo und Mandoline bauen, aber Genre-Grenzen längst immer wieder erfolgreich ignorieren oder erweitern. Inzwischen machen sich auch Rockbands und Jazzkünstler gern auf den Weg nach Colorado, um vor zehntausend Fans und einer traumhaften Bergkulisse in den Rocky Mountains eine gute Zeit zu haben und sich dabei vielleicht noch ein bisschen neu zu erfinden. Jörg Feyer suchte vor Ort nach den Demarkationslinien zwischen Tradition und Erneuerung, sprach mit Veteranen wie Sam Bush, der bisher nur die Premiere 1974 verpasste, und Newcomern wie Sarah Jarosz, die aufgeregt ihrem Debüt auf dem inzwischen vier Tage dauernden Festival entgegenfieberte. Das darf sich neuerdings auch noch – als erstes Musikfestival – mit dem großen Öko-Etikett schmücken, denn es geht, Reise-Emissionen inklusive, komplett CO2-neutral über die Bühne.“

Rein höhentechnisch betrachtet, müsste ein derartiges Festival bei uns auf der Zugspitze stattfinden – aber wohin dort mit den 10.000 Zuschauern? Auf die Nachbargipfel verteilen. Aber ob da Stimmung aufkommt? Wir lassen´s lieber beim Jodeln. Ach, fällt mir ein: Mein Lieblings-Banjospieler ließ mir eine Aufnahme der „Country Gentlemen“ zukommen mit deren Stück „Matterhorn“ (sprich: Mädderhorn), dargeboten live in Japan! Alles also doppelt bekloppt! Zum Exotischen drängt, am Exotischen hängt doch alles. Offenbar.

Dieser Beitrag wurde unter Konzerte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „Höhenberauschte Gipfelstürmer

  1. Pingback: Junge Dame, schon weit oben « DoppelstoppBluegrassMandoline

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s