Rumliegen und nörgeln

Eine Woche lang habe ich keine Zeit fürs Instrument gehabt. Und als ich es gestern angefasst und gespielt habe, klang es entsprechend stinkig. War wohl beleidigt. Nach einer Weile kam der Ton dann zurück und die Wogen haben sich geglättet. Manchmal kann ich es nicht mehr hören. Da kommt man mal nicht dazu, und die Mando meckert rum. Dabei muss man doch auch mal Geld verdienen zwischendurch! Schließlich will die Dame immer wieder neue Saiten aufgezogen bekommen! Oder einen Tone-Gard haben! Ab und zu mal geölt werden! Das kostet alles Geld! Offenbar meint sie, das käme von selbst rein. Dieses Anspruchsdenken macht mich wahnsinnig! Sie könnte ja auch mal was dazu tun, also meinetwegen von selbst so klingen, dass man Geld damit verdienen könnte. Aber nein, nur nörgelnd im Koffer rumliegen und es sich bequem machen, um genug Energie zum Meckern sammeln zu können. Ach, ich weiß es auch nicht. So sind sie, die feinen Damen. Aber lieb haben wir sie trotzdem.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s