Damals im Äther

„A Prairie Home Companion“ hieß der letzte Film des 2006 verstorbenen Regisseurs Robert Altman, der beispielsweise auch „Short Cuts“ gedreht hat. In Deutschland bekam der Film den Titel: „Last Radio Show“. Erzählt wird die fiktive Geschichte einer Live-Radiosendung aus St. Paul in Minnesota, die eine eigenartige Mischung präsentiert aus Folk, Country, Gospel, Jazz, Sketchen und erfundenen Werbespots für gar nicht existierende Unternehmen. Das heißt, genauer geht es darum, dass der Sender die Show einstellt und wie es zuende geht. Unter anderem stirbt auch ein alter Bluegrass-Sänger. Ob Mandolinen im Film auftauchen, ist mir nicht bekannt. Für den Streifen hat Altman eine Starriege aufgeboten mit beispielsweise Meryl Streep, Lily Tomlin, Tommy Lee Jones und Lindsay Lohan. Kritiker haben den Film gefeiert, mal mehr, mal weniger. Die Komödie lief hierzulande ab April in den Kinos, mittlerweile liegt sie auch auf DVD vor. Den Trailer gibt es hier zu sehen – obwohl ich meistens finde, dass die nicht zum Gucken einladen.

Ansonsten könnten wir hier auch mal ein kleines Forum zur deutschen Radio-Nostalgie eröffnen: zu längst eingemotteten Jingles, Moderatoren, Sendungen. Obwohl im Internet allerhand zu finden ist, etwa zu Radio Luxemburg. Aber das wäre gerade ein anderes Thema. Vielleicht mal später. Mein Lieblings-Banjospieler ist jedenfalls gerade dabei, alte SWF3-Radiosendungen von Walter Fuchs zu digitalisieren. Na, das wird ein Nostalgiefest.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s