Bestes vom Bauer

Kennen Sie, verehrtes Publikum, Andreas Köpke? Nein, nicht den Bundestorwarttrainer, den kennt ja in Deutschland jeder Zweijährige. Ich meine jenen Andreas Köpke, der unter der Marke „Pendennis“ Folk-Instrumente baut, darunter Bouzoukis, Ukulelen und Mandolinen. Sogar eine der Tradition verpflichtete F-Mando findet sich in seinem Angebot, was bei deutschen Instrumentenbauern ja nicht so oft vorkommt. Die Preise dafür liegen seiner Auskunft nach je nach gewünschter Ausstattung um die 3000 Euro; bei A-Mandos kommt man mit etwa 2500 Euro billiger weg. Ursprünglich war Köpke Modellbauer im Handwerk, hat sich im Laufe von 23 Jahren autodidaktisch auf ein hohes Niveau gearbeitet und führt seit nunmehr zehn Jahren die Pendennis-Werkstatt. Außerdem spielt er diverse Instrumente in der Band „Blind Man´s Buff„. Wie die F-Mando aussieht, zeigt das Bild unten. Wie sie klingt, erfährt nur der, der die Werkstatt im schleswig-holsteinischen Schönkirchen unweit Kiel besucht. Tja, Ihr gestern noch gewürdigten Bayern: Da seid Ihr mal schlechter dran. Aber Ihr habt ja Euren Joe Striebel. Moin Moin und Grüß Gott!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s