Von der Kirche ins Büro

Manch einer mag sie aus den Augen verloren haben, die Cowboy Junkies aus Kanada. Seit 26 Jahren sind sie mittlerweile im Geschäft, vor 24 Jahren erschien ihr legendäres Album The Trinity Session, aufgenommen mit nur einem Mikrofon in einer Kirche in Toronto. Damals setzten sie Maßstäbe in der Kunst des leise Spielens. Und mehr als ein Mikrofon war auch am 26. April nicht nötig, als sie ihr Tiny Desk Concert bei NPR bestritten haben – allerdings dürfte der Raum einen Hauch kleiner als damals gewesen sein. Wie schön, dass zu den drei Songs der 15 Minuten Dauer auch Misguided Angel gehört, einer der Höhepunkte des Trinity-Albums: natürlich mit Mandoline, einer abgewetzten, angenehm klingenden Gibson-F4. Zum Genuss bitte hier lang.

Das aktuelle Album

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s