Die Nominierten

Wir müssen nun einmal nachrichtlich werden: In einem Monat, am 13. Februar, werden zum 53. Mal die Grammy-Awards vergeben. In der Kategorie Best Bluegrass Album sind nominiert: Sam Bush-Circles Around Me; Peter Rowan Bluegrass Band-Legacy; The Del McCoury Band-Family Circle; Patty Loveless-Mountain Soul II und The Steeldrivers-Reckless. Einer wird das Rennen machen. Außerdem ist Robert Plant mit Band Of Joy im Rennen, wo ja Darrell Scott maßgeblich beteiligt war – in der Kategorie Best Americana Album.

Was könnte uns sonst noch interessieren? Unter Umständen die Nominierungen von The John Hartford String Band (Memories Of John) und Ricky Skaggs (Songs My Dad Loved) in der Sparte Best Traditional Folk Album sowie die alten Kämpen Jackson Browne & David Lindley (Love Is Strange – En Vivo Con Tino), die im Bereich Best Contemporary Folk Album zur Wahl stehen – übrigens gemeinsam mit Richard Thompson (Dream Attic). Selbst der knorrige Alte, Guy Clark, erscheint dort mit Somedays The Song Writes You.

Die Steeldrivers tauchen übrigens nochmal auf, mit dem Song Where Rainbows Never Die, und zwar unter Best Country Performance By A Duo Or Group With Vocals – der Erfindungsreichtum der Akademie in Sachen Rubriken scheint schon fast legendär. Unterm gleichen Dach harren auch Daily & Vincent auf einen Grammy für Elisabeth.  Wer dann noch weiterstöbert, stößt auf die Abteilung Best Country Collaboration With Vocals und damit auf die Nominierten Dierks Bentley, Del McCoury & The Punch Brothers auf U2-Trip: Pride (In The Name Of Love) heißt ihr Liedl. Und dieses Stück Musik wollen wir uns nach so vielen Buchstaben gönnen. Wie Del McCoury den Chorus singt und Chris Thile das Intro spielt – schöne Sache. Holt Euch den Grammy! Alle Nominierten – von denen ich einige wenige noch unterschlagen habe – finden sich hier.

2 Gedanken zu „Die Nominierten

  1. Hallo Lieber Blockbetreiber
    das sind die Stücke warum ich in erster Linie hier mitlese.
    Ich bin nicht der Bluegrassfan, aber da ich auch nur akustisch unterwegs bis liebe ich solche Versionen in Mandoline und Akustisch.

    Danke und Gruß
    Lothar
    PS Bitte weiter so

    PS bitte weiter

  2. Pingback: Grammophone alle weg « Doppelstopp

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s